Neubürger, Integration und Internationalität: The Frankfurt Way - Best practice for Germany!

Ob sportlich, kulinarisch, ökonomisch oder kulturell: Frankfurt zeigt in jeder Hinsicht seine Internationalität. In der Mainmetropole leben und arbeiten über 170 verschiedene Nationen neben- und miteinander. Über 40 Prozent der Frankfurter haben entweder eigene Migrationserfahrung oder einen familiären Einwanderungshintergrund.

Damit ist Frankfurt die internationalste Stadt in Deutschland. Hinsichtlich der Herkunftsländer ist es genauso bunt gemischt, wie man es von anderen „Global Cities“ wie zum Beispiel London kennt. Zwar stellen die klassischen Herkunftsländer der ehemaligen Gastarbeiter – wie die Türkei und Italien – noch immer die größten Gruppen. Doch ihre Anteile nehmen gegenüber einer hohen Zahl neuer Einwanderer von kleinen Gruppen aus aller Welt ab.

Was macht Frankfurt anders als andere Städte? Warum ist gerade Frankfurt ein erfolgreicher Schmelztiegel der Kulturen? Was können andere lernen, was kann Frankfurt selbst noch besser machen?
 

Neubürger, Integration und Internationalität:
The Frankfurt Way - Best practice for Germany!


Es diskutieren:

Dr. Matthias Arning, Redakteur, Verleger und Buchautor (u.a. „Frankfurt für Anfänger“)

Stadträtin Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, Stadtverordnete und Mitglied des Magistrats, ehem. Dezernentin für Integration, Frankfurt am Main

Dragoslav „Stepi“ Stepanović, ehem. Fußball-Nationalspieler und Trainer, u.a. für Jugoslawien, Manchester City und Eintracht Frankfurt

Termin
19. August 2019, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
ecos office center Frankfurt
Mainzer Landstraße 50
60325 Frankfurt am Main