„Let's talk future!“ Finanzplatz Frankfurt: Vom Bankenzentrum zum Tech-Hub? Und dann?

Drei Erkenntnisse des Abends:

Erkenntnis #1: Disruption und Kooperation finden gleichzeitig statt.

Seit Jahren treten agile Start-ups in Konkurrenz zu den Big Playern. Die etablierte (Finanz-)Wirtschaft scheint vor einem Wandel zu stehen. Doch: Disruption und Kooperation finden gleichermaßen statt. Derzeit begegnen sich Banken und junge FinTech-Unternehmen immer öfter auf Augenhöhe, was man auch an den vielen Partnerschaften in der Branche sieht. Der Branchenblog “Payment and Banking” zählte schon im Jahr 2017 rund 70 Kooperationen zwischen 32 deutschen Banken und ihren digitalen Herausforderern. Tendenz weiter steigend.

Erkenntnis #2: Frankfurts Start-up-Szene steht ganz am Anfang.

Deutschland kann mit dem innovativen Angebot der internationalen Konkurrenz durchaus auch mithalten: mobiles Bezahlen, digitales Banking, Crowd Funding, etc. Aber machen wir uns nichts vor: Wir sind Spätzünder. Im Vergleich zu anderen Ländern stecken wir in den Kinderschuhen.

Auch Frankfurts Start-up-Szene steht ganz am Anfang: Spannende, innovative Geschäftsmodelle kommen leider nur selten aus Frankfurt. Berlin und andere Standorte laufen uns auf diesem Gebiet den Rang ab. Es braucht in Frankfurt mehr Diversität und Kreativität, mehr junge Leute und mehr Forscher, die aus den Unis heraus mit frischen Ideen ins Unternehmertum einsteigen.

Erkenntnis #3: Die Zutaten für einen Tech-hub sind in Frankfurt gegeben.

Es geht aber nicht nur um die lokale Start-up-Szene – für einen Tech-hub braucht es auch die etablierte Industrie. Es gibt viele große Industrie-Unternehmen, die sich als Innovatoren immer wieder neu erfinden. Auf diese Weise bietet sich auch Frankfurt eine große Chance: In Frankfurt ist das nötige Kapital vorhanden. Gepaart mit Leidenschaft, Mut und der richtigen Fehlerkultur ist das eigentlich eine gute Voraussetzung, um den Weg vom Finanzplatz zum (Fin)Tech-hub zu meistern.   


Es diskutierten:

Ulrich Caspar, Präsident, IHK Frankfurt am Main

Anders Indset, Wirtschaftsphilosoph und Bestseller-Autor

Marco Berg, Geschäftsführer, ti&m GmbH

Dr. Sebastian Schäfer, Geschäftsführer, TechQuartier - FinTech Community Frankfurt GmbH

Termin
30. September 2019, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main
Galerie